Projekte

Tageszentrum – Lonea

In Lonea und Umgebung  arbeitet unser Partnerverein „Grauntele“ (zu dt. „Samenkorn“). Es ist ein kleines Team von Menschen, welche sich um Kinder und Teenager in ihrer Stadt kümmern. Sie engagieren sich für sozial benachteiligte Kinder und solche, die den ganzen Tag auf der Straße sind. Regelmäßige Treffen und Kinderstunden zählen ebenso zu ihren Aufgaben wie Freizeiten und Unternehmungen in Ferienzeiten.
Grauntele ist ein christlicher Verein und seine Mitarbeiter wollen den Kindern beibringen, dass sie etwas ganz Besonderes und von Gott geliebt sind. Dafür investieren sie viel Zeit und Kreativität. Die Kinder dürfen Jesus kennen- und für ihr Leben schätzen lernen, damit sie eine neue Perspektive für ihr tägliches Leben finden.
Von der Kommune Lonea hat der Verein ein Haus zur Verfügung gestellt bekommen, in dem sie ihre Aktivitäten ausführen können. Dieses Haus ist sehr renovierungsbedürftig und soll im Laufe der Jahre weiter nutzbar gemacht werden. Das Gebäude kann und soll auch Möglichkeiten für anderen christliche und soziale Vereine bieten, welche in dieser Gegend aktiv sind.

   

Zufluchtsort – Nordirland

Mike und Ros Oman leben seit ihren Jugendjahren als Missionare mit „Jugend mit einer Mission“ (JmeM). Beide sind durch ihren herzlichen Dienst an Menschen zu geistlichen Leitern geworden.

Seit 2011 stellten sie sich in Nordirland einer neuen Herausforderung. Ihre Vision war es, einen Ort der Zuflucht für Frauen zu schaffen, die Opfer körperlicher und sexueller Gewalt waren.

Dafür arbeiteten Mike und Ros an der Renovierung eines baufälligen Anwesens, um ein sicheres und liebevolles Umfeld zu schaffen, wo die Frauen aufgenommen und wieder ins Leben integriert werden können. Vor Ort werden mehrere Wohneinheiten entstehen, in denen Ehepaare und Familien wie Mike und Ros selbst, mit bis zu vier betroffenen Frauen als Familie zusammen zu leben können, um sie aus ihrem Trauma heraus bis hin zur vollständigen Heilung zu begleiten.

Seit August 2012 sind wir als Samenkorn e.V. Ansprechpartner für interessierte Helfer von deutscher Seite aus, um vor allem praktische Unterstützung zu leisten.

Nach Fertigstellung der ersten Wohneinheit wird das Haus seit 2017 seiner Bestimmung gerecht.

Der Innenausbau der zweiten Wohneinheit hat inkl. bereits fertig gestellter Dachsanierung bereits begonnen und würde entsprechend Bedarf perspektifisch Gegenstand weiterer Baueinsätze werden.

Kinder- und Jugendarbeit in Siret

Stefan und Esther Armer sind Missionare bei GLOBE-Mission und arbeiten seit 2000 in Rumänien. Ihr Herz schlägt für Kinder und Jugendliche. Ihr Ziel ist es, die christliche Botschaft in die Herzen der Jugend zu pflanzen. Aus langer Erfahrung vor Ort haben sie gelernt, dass eine langfristige positive Veränderung der Lebensumstände und der Mentalität in der Gesellschaft nur gelingen kann, wenn eine veränderte junge Generation heranwächst. Kinder und Jugendliche möchten sie prägen, damit diese zu Botschaftern der Mentalität Gottes werden. Daher investieren sich Stefan und Esther Armer in den Aufbau von christlichen Kinder- und Jugendgruppen, in denen Charakterbildung ein Schwerpunkt ist.
Ständig coachen sie ein nach mehreren Jahren wechselndes ca. 12-köpfiges Mitarbeiterteam, welches aus Jugendlichen besteht, sowie einige junge Erwachsene. Mit diesem Team leiten sie das Schülercafé LIGHTHOUSE, Jungschargruppen, Kinderclubs und Jugendgruppen. Mehrmals jährlich kommen Camps, spezielle Eventtage und Schulungen dazu. Stefan und Esther möchten junge Christen zu zukünftigen Multiplikatoren und Leitern ausbilden, damit sich die Arbeit an Kindern und Jugendlichen multiplikativ ausbreitet.
Stefan und Esther leben und wirken in Nord-Ost-Rumänien, direkt an der Grenze zur Ukraine, in der Region Siret-Suceava. In ihrem Projekt sind Praktikanten, Lernhelfer, Kurzzeitmitarbeiter und andere jederzeit willkommen.

Intro: www.youtube.com/watch?v=Zgvpr8CGbDY
Fotos: facebook.com/me.siret
Rundbriefe: www.globemission.org/stefan-und-esther-armer.html

 

Casa Sperantei (Haus der Hoffnung) in Mosna

Das Haus der Hoffnung befindet sich in dem kleinen Dorf Mosna im Herzen von Siebenbürgen. Hier leben Claudiu und Bianca Catana mit ihrer Familie. 2017 haben sie die Leitung des Hauses übernommen. Sie wollen verlassenen Kindern ein neues Zuhause geben. Die nehmen Babys und Kleinkinder in ihre Familie auf, die von ihren Eltern im Krankenhaus zurück gelassen wurden. Ihr Ziel ist es, bis zu 15 Kinder aufzunehmen.

 

Über Samenkorn e.V.

Samenkorn e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der in Rumänien, in Nordirland und in Deutschland tätig ist. Wir wollen Menschen ein Zuhause, Perspektive und Sinn in ihrem Leben geben, indem wir Projekte, Familien und Einzelpersonen in ihrer Arbeit vor Ort unterstützen. Gleichzeitig ist es unser Ziel, interessierten Helfern die Möglichkeit zu bieten, ein fremdes Land mit seinen Menschen kennen zu lernen, praktische Hilfe zu leisten und dadurch eine andere Sicht der Dinge zu entdecken.

Wir sind ein christlicher Verein und richten unsere Arbeit bewusst nach christlichen Werten aus. Wir glauben, dass Menschen nur dann wirklich sinnerfüllt leben können, wenn sie eine persönliche Beziehung zu dem lebendigen Gott haben. Diese Botschaft ist die größte Hilfe, die wir Menschen bringen können.

News per E-Mail abonnieren

Neue Beiträge können auch ganz einfach per E-Mail abonniert werden. Du erhältst dann immer eine kurze Benachrichtigung, sobald ein neuer Artikel erscheint. Trage dazu einfach deine E-Mail-Adresse ein.